Automatisierte Shuttlebusse – Nutzenanalyse Sachsen-Anhalt AS-NaSA – Aktueller Projektstatus (31.03.2021)

vom 1. April 2021 | Gemeinde Südharz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Interessierte,

am Dienstag, den 23.03.2021, haben wir die Bürgerinformation zu unserem Projekt digital durchgeführt. Insgesamt haben 13 Personen an dieser Veranstaltung teilgenommen, wobei der Großteil des Projektteams aber auch der Hersteller unseres Busses, die Firma EasyMile, anwesend waren. Es wurden sehr viele wichtige Fragen zum Einsatz von unserem automatisierten Shuttlebusses in Stolberg gestellt und beantwortet. Am Ende von diesem Aushang haben wir für Sie die Fragen und zugehörigen Antworten aufgelistet. Außerdem wird es ab dem 31.03.2021 möglich sein, die Aufzeichnung von der digitalen Bürgerinformation auf den örtlichen Fernsehsender in Stolberg anzuschauen.

In dem Aushang Anfang März 2021 haben wir Ihnen unsere zwei Streckenvorschläge präsentiert und um Fragen sowie Anmerkungen gebeten. In der digitalen Bürgerinformation haben wir die offenen Fragen zum Streckenverlauf und der Positionierung der Haltestellen beantwortet. Somit planen wir den Pilotbetrieb nun mit diesen beiden Strecken. Wir werden allerdings die Anzahl der Haltestellen nochmal überprüfen. Im nächsten Schritt muss nun die Infrastruktur entlang der Strecke angepasst werden. Die Anpassungen umfassen Informationstafeln und Lokalisierungspaneele, die außerhalb der Stadt aufgestellt werden müssen. Außerdem müssen die Haltestellen gekennzeichnet werden. Hierfür möchten wir Bänke bereitstellen, die zum historischen Stadtbild von Stolberg passen. Zu diesem Zweck haben wir in der Woche nach Ostern einen Termin mit dem Straßenverkehrsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz. An diesem Termin werden wir benötigten Infrastrukturmaßnahmen gemeinsam besprechen und nächste Schritte festlegen.

Das Fahrzeug ist am 04.03.2021 in Stolberg eingetroffen und hat seinen Unterstand bei der Touristeninformation bezogen. Des Weiteren wurde der Bus bereits mit einem eigenen Design beklebt, welches wir im Laufe des Aprils veröffentlichen werden. Wie der Bus heißen wird, ist derzeit nicht entschieden. Sie können sehr gerne Vorschläge hierfür einbringen.

Die Dekra hat am 25.03.2021 die Strecke in Stolberg und unser Fahrzeug begutachtet. Das fertige Gutachten werden wir in den kommenden Tagen erhalten, damit wir die Ausnahmegenehmigung nach §70 StVZO und danach die Zulassung beantragen können.

Wie sieht die weitere Bürgerinformation/-beteiligung aus?

Im April kümmern wir uns vornehmlich um die Zulassung des Fahrzeugs und die Installation der benötigten Infrastruktur. Derzeit planen wir für Ende April oder Anfang Mai die Präsentation von unserem Shuttlebus. Die Einladung zu der Präsentation werden wir spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung versenden.

Nach derzeitigem Stand der Planung, findet ab Mai die Einmessung der Strecke statt. Außerdem werden wir dann die Genehmigung nach Personenbeförderungsgesetz für unseren Pilotbetrieb einholen. Eine weitere Bürgerinformation bezüglich der Betriebszeiten vom Shuttlebus ist dann für den Mai geplant. Auch hier werden wir rechtzeitig die Einladungen verschicken.

Damit im Juni der Pilotbetrieb mit Fahrgästen starten kann, werden in der zweiten Hälfte vom Mai die Operatoren geschult und der Ablauf vom Pilotbetrieb festgelegt.

Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmal ansprechen und das Angebot unterbreiten, sich im Projekt zu beteiligen. Sie können uns gerne Vorschläge zum Namen des Shuttlebusses, zum Design der Bänke für die Haltestellen und für den Betriebszeitraum (Tage und Tageszeiten) senden. Schicken Sie uns hierfür ihre Vorschläge bis zum 25.04.2021. Nutzen Sie hierfür die Briefkästen am Rathaus oder an der Touristeninformation in Stolberg oder schicken Sie eine E-Mail an: shuttlebus.stolberg@ovgu.de

Sollte es bis zum nächsten Aushang in Stolberg Neuigkeiten geben, zum Beispiel zur Fahrzeugpräsentation, erfahren Sie dies hier und über die weiteren bekannten Medien, auf denen auch der Projektstatus veröffentlicht wird:

Bleiben Sie gesund!
Ihr AS-NaSA-Projektteam