Kindertagesstätten

Kindertagesstätte »Pfiffikus« Bennungen
Kindertagesstätte »Pfiffikus« Bennungen
Halle-Kasseler-Straße 190
06536 Südharz OT Bennungen
034651 (2580)

Nancy Stefan-Altmann (Leiterin)

Unsere Kindertagesstätte befindet sich in der schönen Gemeinde Bennungen, welche ländlich geprägt und im Norden von der Goldenen Aue, im Süden vom Kyffhäusergebirge umrahmt ist. Die Schönheit des Ortes mit seiner Vielfalt an Flora und Fauna wird von der Helme sowie dem Wehr bereichert.

Der Träger unserer Einrichtung ist die Gemeinde Südharz, vertreten durch den Bürgermeister. Bei uns können 75 Kinder, davon 24 im Alter von unter 3 Jahren und 16 Schulkinder, betreut werden.

Die Kindertagesstätte „Pfiffikus“ ist ein Haus für Kinder und ist im Bereich Kindergarten in Funktionsräume eingeteilt. Die Räume sind den Kindern frei zugänglich, haben eine deutlich erkennbare Funktion und die Einteilung und Besetzung wird im täglichen Morgenkreis besprochen.

Der Tagesablauf ist geprägt von klaren und transparenten Abläufen und Ritualen. Alle pädagogischen Fachkräfte achten auf eine ausgeglichene Gestaltung von aktiven Spielphasen und beruhigenden Entspannungs- bzw. Erholungsphasen. Wir schaffen eine ästhetische, harmonische und familienangleichende, kindgerechte Lebensstätte. Durch den Morgenkreis können die Kinder über Erlebnisse und Neues aus ihrem Leben berichten. Projektarbeiten geben den Kindern Freiraum, ihre Gedanken und Gefühle sprachlich einzubringen, ihre Ideen durchzusetzen, aber auch andere Impulse von Freunden zu akzeptieren. Der Naturkreislauf des Jahres gibt uns eine weitgefächerte Möglichkeit, unsere Kinder zur Liebe und Achtung unserer Umwelt und Natur zu sensibilisieren. Wöchentliche Wald- und Matschtage jeder Gruppe sowie die monatlichen Aktivitäten unseres Zwergen- und Juniorranger mit dem Biosphärenreservat sind fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Durch traditionelle Feste und Feiern im Jahreskreis erleben die Kinder Höhepunkte, welche sie zu besonderen Sprachfähigkeiten reizen.

Zu unseren Prinzipien und Grundsätzen gehört unter anderem, dass wir in unserer pädagogischen Arbeit die Entwicklung der Geschlechteridentität des Kindes in der Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen sehen und jegliche Kritik an Verallgemeinerungen ausschließen. Wir sehen die Bedeutung des Spiels als wichtige Tätigkeit des Kindes an, die Spielfähigkeit als eine kindeigene, lebensnotwendige Ausdrucks-, Erfahrungs- und Erlebniswelt stärker auszubauen, um den Kindern ihren ursprünglichen Reichtum an Ausdrucksverhalten und den vielfältigen, damit verbundenen Lernmöglichkeiten erlebbar zu machen. Die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern schreiben wir sehr groß. Auf vielfältige Weise können die Eltern ihre Stärken und Interessen einbringen und dadurch eigene Erfahrungen weitergeben, Neues dazulernen und neue Kontakte knüpfen. Weiterhin zählen die Beobachtung, Dokumentation und Reflexion der kindlichen Bildungsbedürfnisse, die Entwicklung von sozialen und emotionalen Kompetenzen sowie die Ermöglichung von Bildungsprozessen und kindzentrierten Bildungsräumen zu unseren Grundsätzen und Prinzipien.

Es gibt bei uns 2 Außenspielbereiche, wo die Kinder die Möglichkeit haben, Beschäftigungsmöglichkeiten zu nutzen, wie eine Rollerstrecke, einen Sandkasten, eine Wasserspielanlage, ein Spiel- sowie Kletterhaus, eine Spielwiese und ein Klettergerüst mit Rutsche.

Öffnungszeitenzeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 16:30 Uhr

Kindertagesstätte »Eichhörnchen« Breitenstein
Kindertagesstätte »Eichhörnchen« Breitenstein
Breitensteiner Hauptstraße 65
06536 Südharz OT Breitenstein
(034654) 738

Marina Rößler (Leiterin)

Die Kindertagesstätte „Eichhörnchen“ liegt inmitten herrlicher Mischwälder auf einem Hochplateau. Wiesen und Wälder in unmittelbarer Nähe des Ortes ermöglichen den Kindern große Freiräume, um ihrem Tatendrang nachzukommen und sich frei zu entfalten. Dafür steht auch unser Konzept: Naturnahes Erleben unserer Umwelt.

Das Haus wurde um 1912 gebaut und diente früher als Schule. Es liegt im Zentrum von Breitenstein und ist vom ländlichen Umfeld geprägt. Seit August 1998 befindet sich in der unteren Etage die Kindereinrichtung. Die Räume wurden von der Gemeinde kindgerecht saniert. Das Gebäude mit Spielplatz liegt an der Hauptstraße. Die Kinder können alleine mit Bescheinigung der Eltern in die Kita kommen. Alle Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen. Frühstück und Kaffee bringen die Kinder von zu Hause mit. Das Mittagessen wird täglich frisch von der Essensanbieterin Frau Öhmig aus Rottleberode gebracht.

Direkt neben dem Gebäude befindet sich das Außengelände mit Spielplatz. Auf diesem befindet sich ein Hochbeet, ein Sandkasten, je zwei Wippen und Schaukeln, ein Klettergerüst mit Rutsche, ein Balancierbalken sowie ein Geräteschuppen. Einmal in der Woche veranstalten wir einen Waldtag. Die Zuweisung für die Kindertagesstätte wird vom Jugendamt genehmigt. Im Anschluss werden die Betreuungsverträge mit dem Träger vereinbart.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 16:00 Uhr

Schulhort

Die Einrichtung wird in Krippe, Kindergarten und Hort gegliedert. Vormittags nutzen alle die Angebotsräume. Am Nachmittag steht für die Schulkinder ein separater Raum zur Verfügung.

Kindertagesstätte »Kinderland« Hayn (Harz)
Kindertagesstätte »Kinderland« Hayn (Harz)
Mittelstraße 3
06536 Südharz OT Hayn (Harz)
034658 (21221)

Annekathrin Rennicke (Leiterin)

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 16:30 Uhr

Kindertagesstätte »Zwergenpalais« Roßla
Kindertagesstätte »Zwergenpalais« Roßla
Palais (Haus 1) / Im Schloss 1 (Haus 2)
06536 Südharz OT Roßla
(034651) 2391

Kirsten Haußingen (Leiterin)

Die Kindertagesstätte „Zwergenpalais“ liegt zentral im Ortsteil Roßla und gehört zur Trägerschaft der Gemeinde Südharz. Sie ist derzeit die größte Einrichtung. Das Haus gliedert sich in einen Krippenbereich und einen Kita-Bereich. Der Hortbereich wurde im September 2019 vom Palais in das schöne Schloss von Roßla ausquartiert, da die Nachfrage stetig stieg.

Betreut werden 160 Kinder von 17 staatlich anerkannten Erzieherinnen auf naturnaher Basis (ergänzt um Umweltbildung).

Das denkmalsgeschützte Gebäude wurde als „Palais“ zum Schloss Roßla gebaut und ist umgeben von alten Bäumen, historischen Parkanlagen, Wiesen und Wäldern. Das Umfeld der Kindertagesstätte ist ländlich geprägt. Der Ort Roßla bietet alle wichtigen infrastrukturellen Voraussetzungen für junge Familien. Die Kita ist eine Regelkindertagesstätte, zur Zeit mit Einzelfallentscheidungen für ein Kind mit Einzelintegration. Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren und Kinder mit Behinderung könnten entsprechend den Gegebenheiten integriert und aufgenommen werden. Die Zuweisung erfolgt durch das Jugendamt nach dem Wunsch der Eltern. Die Betreuungszeiten der Kinder werden individuell durch die Eltern mit dem Träger in einem Betreuungsvertrag geregelt.

Im ersten Obergeschoss (OG) ist der Kita-Bereich angesiedelt. Vier großzügige Gruppenräume, davon einer mit einem Zusatzraum für die Mittagsruhe stehen den Kindern zur Verfügung. Pro Hausflügelseite ist ein Bad vorhanden. Im Dachgeschoss sind zwei Kindergartengruppen untergebracht. Dieser Bereich hält für die Kinder Funktionsräume: ein Restaurant, ein Kuschelzimmer, ein Bauzimmer, ein Umkleidezimmer sowie einen Ruhe-/Entspannungsraum bereit. Die Farbgebung aller Bereiche ist dem Alter der Kinder entsprechend gestaltet. Im Erdgeschoss befindet sich der Krippenbereich.

Das Mittagsessen für die Einrichtung wird von der Südharzküche in Berga geliefert. Frühstück und Vesper bringen die Kinder von zu Hause mit. Eine Ausnahme, die Hortkinder bekommen das Vesper ebenfalls von der Südharzküche. Den Kindern werden täglich verschiedene Getränke angeboten.

Das Außengelände gliedert sich in zwei Bereiche. Der erste Bereich ist der Spielplatz samt Wiese und kleinem Hof mit Spielgeräten – Kletterturm mit Rutsche, zwei Schaukeln, ein Rodelberg, zwei Sandkästen, eine Krippenrutsche, ein Karussell – sowie einem Holzhaus. Der zweite Bereich ist das sogenannte „Zwergen Wäldchen“, welches vorrangig den Kleinkindern zur Verfügung steht. Er dient hauptsätzlich für den Krippen- und Kleinkindbereich als Rückzugs- und Spielort. Der öffentliche Spielplatz auf der gegenüberliegenden Straßenseite kann von der Kita am Vor- und von den Hortkindern am Nachmittag komplett genutzt werden. Der angrenzende Riethgarten (Schlossparkanlage) und der Weinberg (Waldgebiet oberhalb von Roßla) werden als Ausflugsziel zum Waldtag genutzt.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 16:30 Uhr

Schulhort

Dem »Zwergenpalais« angeschlossen ist der Hort für bis zu 65 schulpflichtige Kinder (Haus 2) – Anschrift: Im Schloss 1, 06536 Südharz OT Roßla. Hier werden die Kinder nach der Schulzeit betreut und durch Erzieher vom Unterricht abgeholt. Der Hort bietet Zeit zur Erledigung der Hausaufgaben, eine Vesperzeit sowie unterschiedliche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. In der Ferienzeit gibt zusätzliche Ganztagsangebote und Aktivitäten. Die Betreuung vor dem Unterricht (Frühhort) sowie die Begleitung zur Schule erfolgt vom Haupthaus am Palais.

Integrative Kindertagesstätte »Thyra-Kids« Rottleberode
Integrative Kindertagesstätte »Thyra-Kids« Rottleberode
Neue Straße 3
06536 Südharz OT Rottleberode
(034653) 264

Gudrun Dittmar (Leiterin)

Der Ortsteil Rottleberode liegt am Rande des Südharzes im Tal der Thyra und ist umgeben von den bewaldeten Höhenlagen des Naturschutzgebietes „Alter Stolberg“ im Westen, dem Eichenforst im Norden, dem Siebengemeindewald im Osten und dem Tal der „Goldenen Aue“ mit dem Kyffhäusergebirge im Süden. Geprägt wird der Ort durch das Gipswerk der Firma „KNAUF“ und der Firma „ANTE-HOLZ“. Grundschule sowie Integrative Kindertagessstätte sind im Ort vorhanden.

Die Einrichtung wurde am 01.05.1973 als kombinierte Kindereinrichtung mit den Bereichen Kinderkrippe, Kindergarten und dem Wirtschaftstrakt eröffnet. Die Integrative Kindertagesstätte ist eine kommunale Einrichtung und befindet sich in Trägerschaft der Gemeinde Südharz mit Sitz in Südharz, Ortsteil Roßla. Die Integrative Kindertagesstätte liegt zentral, verkehrstechnisch von den umliegenden Orten ohne Schwierigkeiten zu erreichen. Unsere Einrichtung liegt am Rande des verkehrsberuhigten Wohngebietes „Wohnpark – Rottleberode“. Das Gebäude liegt nicht direkt an der Landstraße und ist von einer umzäunten Freifläche umgeben. Wohnhäuser grenzen nur an der einen Seite der Integrativen Kindertagesstätte an. An der anderen Seite stoßen eine Zahnarztpraxis und eine Praxis für Allgemeinmedizin an.

Gleich neben den Wohnblöcken – in Sichtweite – befindet sich ein Spielplatz, eine Skaterbahn, ein Sportplatz und eine zweizügige Turnhalle. Unser Einzugsgebiet ist vorrangig die Gemeinde Südharz. Unsere Kindertagesstätte hat den Status „Integrative Kindertageseinrichtung“. Für Kinder mit besonderem Förderbedarf ist das Einzugsgebiet das westliche Kreisgebiet entsprechend den Zuweisungen durch den Landkreis Mansfeld-Südharz.

Unser Haus hat ein Erdgeschoß und eine Etage (Plattenbau) sowie zwei Eingänge – getrennt für Kinder bis zum Schuleintritt und für Schulkinder. Einen individuellen Akzent erhält unsere Integrative Kindertagesstätte durch das Gebilde der gemeinsamen Gebäudenutzung von Grundschule, Kindertageseinrichtung und Küche.

Unsere Institution gliedert sich in vier Trakte. Zwei Trakte sind mit einer Stärke von zweiundzwanzig Kindern belegt. Im Hortbereich sind gegenwärtig dreißig Kinder angemeldet. Die Räumlichkeiten sind baulich und funktional in jedem Trakt gleich. Eine Garderobe, eine Sanitäreinrichtung und zwei Gruppenräume bilden eine Einheit. Es gibt den großräumigen Eingangsbereich, große nutzbare Flure, Abstellmöglichkeiten für Rollstühle und viel Nebengelass. Unsere Einrichtung verfügt des Weiteren über einen ebenerdigen Therapieraum, welcher im Bedarfsfall für therapeutische Behandlungen und heilpädagogische Förderungen genutzt wird.

Weitere Räumlichkeiten, wie Leiterinnenzimmer, Teeküche, Waschraum, Personaltoiletten stehen zur Verfügung. Das vielfältige Raumangebot wird ergänzt durch einen Musik- und Rhythmik-Raum, einen Experimentierraum, ein Kinderrestaurant sowie den Hengstenberg-Raum, das Kreativ-Atelier und die Holzwerkstatt im Kellerbereich.

Unsere große Freifläche, gleich von den Gruppenräumen aus zu betreten, bietet ideale Möglichkeiten für Ruhe und Geborgenheit und Voraussetzungen für einen Spiel- und Angebotsbereich. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich auf unserem Spielplatz zu tummeln und einen täglichen Aufenthalt im Freien zu genießen. Gemeinsam erleben wir mit allen Sinnen die Natur und unternehmen erlebnisreiche Wanderungen und Beobachtungen, zum Beispiel zum nahegelegenen Schlossteich oder in den Wald. Im Gebiet rund um den Schlossteich mit seinen Alleen, Wiesen und Feuchtbiotopen haben die Kinder die Möglichkeit, die Natur und damit die heimische Flora und Fauna kennen zu lernen.

Das Team der ITE „Thyra-Kids“ bildet, erzieht, betreut und fördert die Kinder in drei altersreinen Stammgruppen. Kinder im Alter von 0 – 3 Jahren, Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren und Kinder ab Schuleintritt mit dem Fokus der gemeinsamen Bildungsförderung von behinderten und nicht behinderten Kindern und dem Kompetenzerwerb in den vier Dimensionen (personale Kompetenzen, soziale Kompetenzen, sachlich-methodische Kompetenzen, lernmethodische und metakognitive Kompetenzen).

Die Kinder können in der Einrichtung eine warme, kindgerechte Mittagsmahlzeit einnehmen, welche im Haus gekocht wird. Die Versorgung der Kinder mit einer vollwertigen, nachhaltigen Mittagsmahlzeit entsprechend der DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder erfolgt über den Fremdversorger Ingrid´s Küchenservice. Besonderheiten bei der Zubereitung der Speisen finden Berücksichtigung. Vegetarische Kost wird angeboten.

Frühstück und Vesper werden von den Eltern mitgebracht, ebenso Obst und Gemüse für die tägliche Obstpause. Die Versorgung in der Kindereinrichtung wird über die Eltern finanziert. Die Getränke bietet die Kindereinrichtung an. Ausreichendes Trinken gehört zu einer vollwertigen Verpflegung. Wasser und ungesüßter Tee als Durstlöscher stehen den Kindern täglich während der gesamten Öffnungszeit zur Selbstbedienung an den Trinkoasen frei zur Verfügung. Ein verantwortungsbewusstes Mitarbeiterteam, welches kreativ, bewegungsintensiv und naturbewusst denkt und handelt, betreut die Kinder.

In unserer Einrichtung arbeiten MitarbeiterInnen aller Altersstufen mit unterschiedlichen Begabungen, Ausbildungen und Berufserfahrungen. Diese unterschiedlichen Voraussetzungen bereichern unsere pädagogische Arbeit. Zum Team gehören dreizehn pädagogische Fachkräfte, davon drei Mitarbeiterinnen mit der Zusatzausbildung „Heilpädagogin“, drei Mitarbeiterinnen mit der Ausbildung „Heilerziehungspflegerin“ und eine Erzieherin mit der Zusatzausbildung „Naturerzieher/in“. Eine Mitarbeiterin besitzt die Bescheinigung über die Feststellung der Gleichwertigkeit von Fähigkeiten und Erfahrungen auf dem Gebiet der Sozialarbeit/Sozialpädagogik.

Bescheinigungen weiterer Qualifikationen liegen vor:

  • Kinderschutzfachkraft in Kindertageseinrichtungen im Land Sachsen-Anhalt
  • Auditorin Qualitätsbeauftragte im Rahmen des Projektes „Gesundheitsaudit für KiTas“
  • Gordon-Familientraining
  • Energie und Umwelt neu erleben – Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten
  • Kneipp- Gesundheitserzieherin

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 17:00 Uhr

Kindertagesstätte »Märchenland« Schwenda
Kindertagesstätte »Märchenland« Schwenda
Waldhausweg 1
06536 Südharz OT Schwenda
(034658) 21289

Petra Schulze (Leiterin)

Unsere Kindertagesstätte befindet sich in der ländlichen Gemeinde Schwenda, umgeben von Mischwäldern, Feldern und Gärten. Der Träger unserer Einrichtung ist die Gemeinde Südharz, vertreten durch den Bürgermeister. In unserer Einrichtung können 43 Kinder im Alter von 0 Jahren bis Ende des 7. Schuljahrs, durch 3 Erzieher betreut werden. Die Kindertagesstätte „Märchenland“ ist ein Haus für Kinder und ist im Bereich Kindergarten in Funktionsräume eingeteilt. Die Räume sind den Kindern frei zugänglich, haben eine deutlich erkennbare Funktion und die Einteilung und Besetzung wird im täglichen Morgenkreis besprochen.

In unserer pädagogischen Konzeption stehen Naturerfahrungen an erster Stelle. Der Wald ist für die Kinder der schönste Erlebnisraum von allen. Er ist Lernort, schult die Sinne und bietet Platz zum Experimentieren und Spielen. Die Einrichtung verfügt über einen eigenen Garten. Hier sammeln wir gemeinsam Erfahrungen beim Gärtnern, von der Aussaat bis zur Verarbeitung und Verwertung. Wir schaffen aber auch Lebensraum für Insekten und Kleintiere. Wenn wir mit unseren Kindern über Natur und Naturschutz sprechen, dann spielt auch der Begriff „Nachhaltigkeit“ eine wichtige Rolle. Hier greifen wir Themen aus der kindlichen Lebenswelt und dem Kita-Alltag auf.

Unser Mittagessen für die Kindertagesstätte beziehen wir von einem externen Dienstleister. Das Frühstück und das Vesper bringt jedes Kind von zu Hause mit. Täglich gibt es eine gemeinsame Obstpause. Das Obst wird durch die Eltern im Wechsel zur Verfügung gestellt.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 16:00 Uhr

Kindertagesstätte »Harzzwerge« Stolberg (Harz)
Kindertagesstätte »Harzzwerge« Stolberg (Harz)
Rittergasse 71
06536 Südharz OT Stolberg (Harz)
(034654) 377

Elke Nagler (Leiterin)

Unser Motto lautet: “Täglich singen, ausreichend bewegen und gesund ernähren.” Die Kindertagesstätte „Harzzwerge“ liegt im Ortsteil Stolberg und gehört zur Trägerschaft der Gemeinde Südharz. Hier werden 50 Kinder von sechs staatlich anerkannten Erzieher*innen und einer Kindertagespflegekraft betreut (Stand April 2020).

Das Gebäude – die ehemalige Grundschule der Stadt Stolberg – in welches wir 2004 eingezogen sind, wurde als Kindertagesstätte umgebaut. Hier betreuen wir Kinder von 0 bis 14 Jahren (im angeschlossenen Schulhort) in einzelnen Bezugsgruppen in fünf verschiedenen Räumen und zwei Funktionsräumen: dem Musik- und Kreativraum sowie dem Bewegungsraum, der mittags zum Schlafraum umfunktioniert wird. Die Räume verteilen sich im Haus auf zwei Etagen. Die wenigen Hortkinder werden nach Erledigung ihrer Hausaufgaben sowie in den Ferien in die Kindergartengruppen eingegliedert.

Die unmittelbare Nähe zum Wald, der Spielplatz vor dem Gebäude und die Turnhalle der ehemaligen Schule bieten den Kindern optimale Bedingungen, um ihrem Bewegungsdrang gerecht zu werden. Einmal pro Woche findet ein Waldtag statt, bei dem die Kinder nicht nur die Natur besser kennenlernen und entdecken, sondern auch experimentieren und sich ausprobieren können. Hier erlernen sie motorische Fähigkeiten, entwickeln Mut, Ausdauer, Koordination und Gleichgewicht und finden Plätze zum Ausruhen und Verweilen. Seit 2010 haben wir das Zertifikat “Meine KiTa – Welt meine Bewegungswelt” und wollen uns auch in diesem Jahr wieder zertifizieren lassen.

Wir achten in unserer Einrichtung auf eine gesunde Ernährung. Täglich werden Obst- und Gemüsepausen angeboten. Ungesüßte Getränke stehen den Kindern den ganzen Tag zur Verfügung. Die vielfältige und ausgewogene Mittagsverpflegung wird von Ingrid’s Küchenservice geliefert. In das Ernährungskonzept binden wir auch die Eltern mit ein und bitten diese darum, dass in den Brottaschen der Kinder wenig oder gar keine Süßigkeiten mitgebracht werden. Seit 2019 tragen wir den Namen “Gesunde KiTa”, welcher uns vom LVG Sachsen Anhalt verliehen wurde.

Neben täglichen Angeboten zu allen Bereichen des Bildungsprogramms ist das Spiel die Haupttätigkeit unserer Kinder. Hier sollen sie miteinander und voneinander lernen und soziale Kontakte aufbauen. Auch unseren Eltern sind wir ein gleichberechtigter Partner, stehen ihnen in allen Fragen und Hilfen zur Entwicklung ihrer Kinder zur Seite und haben immer ein offenes Ohr für sie. Außerdem ist es uns wichtig, täglich zu singen, zu tanzen und zu musizieren. Mit Musik und dem gemeinsamen Gesang fördern wir die Sprach- und Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Singen soll Freude machen und Aggressionen abbauen. Dafür wurde uns 2007 erstmalig das Zertifikat “Felix – wir singen gern!” verliehen, welches wir bisher dreimal erhalten haben.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 17:00 Uhr

Kindertagesstätte »Haselkinder« Uftrungen
Kindertagesstätte »Haselkinder« Uftrungen
August-Jäger-Straße 6
06536 Südharz OT Uftrungen
(034653) 627

Karin Liesegang (Leiterin)

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 6:00 - 16:30 Uhr

Leitbild- und Trägerphilosophie für die Kindertagesstätten der Gemeinde Südharz

Gesetzliche und rechtliche Grundlagen sind für alle Einrichtungen gleich bindend. Die Gesundheit und das Wohl des Kindes stehen im Mittelpunkt des pädagogischen Handelns. In jeder Kita gibt es eine Kinderschutzfachkraft für Kindeswohl und Kinderschutz.

Jedes Kind ist einzigartig. Selbstbildung und Selbstbildungsprozesse sind der Motor der individuellen Entwicklung von Schlüsselkompetenzen. Wir sehen Kinder als aktive Lerner und Gestalter ihrer Lebensbereiche. Hierfür benötigen sie die liebevolle und wertschätzende Aufmerksamkeit durch alle pädagogischen Fach- und Hilfskräfte.

Alle Kinder sind in unseren Kitas unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, Glauben, Kultur sowie ihrer physischen und psychischen Besonderheiten herzlich willkommen. Wir sehen im Spiel die Haupttätigkeit des Kindes. Im Spiel finden wesentliche Lern-, Bildungs- und Arbeitsprozesse statt.

Jedes Kind hat ein Recht auf Mitbestimmung und Mitgestaltung entsprechend seiner individuellen Fähigkeiten, Erfahrungen und Stärken. Aus diesem Grund beziehen wir die Kinder in die Gestaltung des Tagesablaufes und Entscheidungen mit ein.

Übergänge sind eine wesentliche Erfahrung im Leben von Kindern, Eltern und Erziehern. Eine sensible, kindorientierte Eingewöhnungszeit liegt uns am Herzen. Deshalb gestalten wir jeden Wechsel gemeinsam mit den Eltern und dem Kind.

Das pädagogische Fachpersonal ist Berater, Begleiter und Partner der Kinder. Als Vorbild gestalten wir gemeinsam mit den Kindern das Leben in der Gemeinschaft. Wir dokumentieren die Entwicklung eines jeden Kindes mit Hilfe von Portfolios und Beobachtung. Dabei liegt unser Augenmerk besonders auf den Stärken, Fähigkeiten und Interessen der Kinder.

Wir gestalten unsere Zusammenarbeit mit den Eltern partnerschaftlich auf der Grundlage von Achtung und Wertschätzung. Zum Wohl des Kindes und seiner optimalen Entwicklung führen wir regelmäßige Elterngespräche durch.

Eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung aller Kindertageseinrichtungen ist wesentlicher Bestandteil der Reflexion unserer Arbeit. Alle Kitas gestalten ihre pädagogische Arbeit transparent.