Schloss Stolberg – die Wiege der Oranier

Das niederländische Königshaus ist eng mit der Geschichte Nord- und Mitteldeutschlands verknüpft. Im Südharz, auf Schloss Stolberg, hat sie ihren Ursprung. Denn hier wurde im Jahr 1506 Juliana von Stolberg und Wernigerode geboren. Sie verbrachte die ersten 13 Jahre ihres Lebens in der gräflichen Schlossanlage. Sie ist die Mutter von Wilhelm von Oranien und wird bis heute als die Ahnfrau der Oranier verehrt. Ein Besuch auf Schloss Stolberg hoch über der mittelalterlichen Fachwerkstadt ist ein Muss für alle, die der Oranierroute quer durch Deutschland und die Niederlande folgen.

Von Beginn des 13. Jahrhunderts bis ins Jahr 1945 war das Schloss Sitz der Grafen und Fürsten zu Stolberg. Im Laufe der Jahrhunderte wandelte sich die ursprünglich mittelalterliche Burganlage zu einem Schloss mit Flügeln im Stile der Renaissance und des Barock. Auch Karl Friedrich Schinkel hat seine Spuren hinterlassen: Nach seinen Entwürfen entstanden das klassizistische Große Empfangszimmer und der Rote Salon. Ab 1951 diente das Schloss der Lehrergewerkschaft in der ehemaligen DDR als Erholungsheim. Nach der politischen Wende ging das Gebäude über mehrere Umwege im Jahr 2002 in den Besitz der Deutschen Stiftung Denkmalschutz über, die es seither sorgfältig saniert und restauriert.

Inzwischen sind einige Teile wieder der Öffentlichkeit zugänglich, so die Schlosskapelle, ein Teil des Fürstenflügels mit dem „Haus des Gastes“ und der Südflügel. Ein besonderer Höhepunkt sind die Gartenanlagen des Schlosses. Hier finden sich barocke und moderne Terrassengärten entlang des Schlossberges ebenso wie ein Waldpark mit Hirschallee und Hirschdenkmal. Diese sind Teil der Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt.

Gut zu wissen

Schloss Stolberg ist Teil der Oranier-Route, die mit insgesamt 2.500 Kilometern zu wichtigen Orten des Hauses Oranien-Nassau führt.

Aufgrund der aktuellen von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie finden bis auf Weiteres keine Schlossführungen statt. Die Schlossterrasse ist während der Öffnungszeiten des Schlosses zugänglich. Der Parkplatz vor dem Schloss kann während der Öffnungszeiten genutzt werden, danach ist er nicht mehr befahrbar und es besteht keine Wendemöglichkeit.

Schloss Stolberg

Schloss Stolberg
Schlossberg 1
06536 Südharz | OT Stolberg (Harz)

(0151) 16177131

Öffnungszeiten

Freitag bis Sonntag: 11:00–16:00 Uhr

Eintritt

Für die individuelle Besichtigung wird derzeit kein Eintritt erhoben.

Aktueller Hinweis

Für den Besuch des Schlosses ist derzeit eine Voranmeldung erforderlich. Die Mitarbeiterinnen im Schloss sind telefonisch unter (0151) 16177131 und per E-Mail an schloss@rossla.de erreichbar. Ihre Anmeldung nimmt auch die Tourist-Information in Stolberg (Harz) entgegen: Tel. (034654) 454 oder per E-Mail an TI@rossla.de. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nase-Schutz.

» aktuelle Öffnungsinformation lesen
» Anwesenheitsliste herunterladen und für den Besuch ausfüllen