Museum Kleines Bürgerhaus

Die rot gestrichenen Sprossenfenster des schmalen Fachwerkhauses in der Rittergasse 14 entfernt fallen sofort ins Auge. Es wurde um 1470 errichtet und ist damit eines der ältesten Häuser der Fachwerkstadt Stolberg. Heute beherbergt das kleine Bürgerhaus das Heimatmuseum der Stadt.

Betritt man die niedrigen Innenräume des spätgotischen Handwerkerhauses, werden Wohnkultur und Alltag des 17. bis 19. Jahrhunderts lebendig. Einer der letzten Besitzer des Hauses war der Schuh- und Leistenmacher Worch. Die Schuhmacherwerkstatt und die Küche mit offenem Kamin sind besonders sehenswert. Ein Höhepunkt ist die sogenannte Bohlenstube. Sie befindet sich im Obergeschoss des Hauses und ist eine der ältesten in Stolberg. Mit einer besonderen Technik wurden die Stuben vollständig mit Holz ausgekleidet. Bei Restaurierungsarbeiten wurden auch in anderen Stolberger Häusern solche Holzstuben wiederentdeckt.

Seit seiner Entstehung haben viele Menschen das zweistöckige kleine Haus bewohnt, unter anderem ein Kürschner und ein Zinngießer. Blickt man durch die Butzenglasscheiben der Stube im Obergeschoss auf die Gassen der Stadt, bekommt man eine Ahnung, wie das Leben in vorherigen Jahrhunderten ohne Strom und sonstige Annehmlichkeiten gewesen sein mag.

Gut zu wissen

Das Kleine Bürgerhaus wird seit den 1930er Jahren als Heimatmuseum des Ortes genutzt. Der 1924 gegründete Geschichtsverein hatte es erworben, um hier seine Sammlung der „Stolberger Altertümer” zu präsentieren.

Museum Kleines Bürgerhaus

Museum Kleines Bürgerhaus
Rittergasse 14
06536 Südharz | OT Stolberg (Harz)

(034654) 85955 und (034654) 454

Öffnungszeiten

November bis März: Freitag bis Sonntag und an Feiertagen 14:00-16:00 Uhr

Eintritt

Erwachsene:
2,00 €
Ermäßigt mit Gast-/Kurkarte:
1,50 €
Kind:
1,50 €

Corona-Info

Für das Museum Kleines Bürgerhaus gilt die 2G-Zutrittsregelung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, halten Sie aber Ihre Impf- bzw. Genesenennachweise bereit.

  • Maskenpflicht im Gebäude (medizinischer Mund-Nase-Schutz, z. B. OP-Maske oder FFP2)
  • Max. 5 Personen zeitgleich im Gebäude (sehr kleine Räumlichkeiten)
  • 1,5 m Mindestabstand zu haushaltsfremden Personen im Innenbereich und im Freien bei Wartezeiten