Hirschdenkmal und Lutherbuche: Wandern um Stolberg (Harz)

Hirschdenkmal und Lutherbuche sind nur zwei der einladenden Haltepunkte des Oberen Bandwegs rund um die Fachwerkstadt Stolberg (Harz).

Rundwandern mit tollen Aussichten

Der Obere Bandweg eröffnet besonders abwechslungsreiche Blicke auf Stolberg und die umliegenden Buchenwälder. Der mittelschwere Wanderweg führt rund um die Historische Europastadt. Mehrere Ein- und Ausstiege ermöglichen eine abschnittsweise Erkundung.

Auf den Spuren der Stadtgeschichte

Ein möglicher Startpunkt ist das Schloss Stolberg. In nordwestlicher Richtung geht es über die Obere Hirschallee ungefähr einen Kilometer bis zum Hirschdenkmal. Seit 1911 thront das stolze Tier aus Bronze an diesem Waldweg. Der Hirsch ist das Wappentier der Stadt und der Grafen und Fürsten zu Stolberg. Die Hirschallee war ursprünglich die fürstliche Reitallee. Am Sockel des Denkmals waren einst zwei Medaillons angebracht. Nachbildungen befinden sich heute im Museum Alte Münze in Stolberg. Sie erinnern an den 1903 verstorbenen Fürsten Alfred zu Stolberg und seinen Sohn, den Erbgrafen Wolfgang zu Stolberg. Dieser war tragischerweise nur drei Tage nach dem Tod des Vaters bei einem Jagdunfall ums Leben gekommen.

Weiter geht es ein kurzes Stück zurück auf der Unteren Hirschallee und alsbald rechts über einen Abzweig hinunter in das Tal der Lude, ein kurzes Stück auf der Rittergasse vorbei am alten Festplatz wieder den Berg teilweise über Treppenstufen hinauf zum Oberen Bandweg. Auf dem folgenden Kilometer erreicht man in einem stetigen Anstieg entlang des Höhenzuges den höchsten Punkt mit attraktiven Aussichten.

Luthers Blick

Nach einem weiteren Kilometer ist die Lutherbuche zu finden. An dieser Stelle soll Martin Luther zusammen mit seinem Freund Wilhelm Reiffenstein, dem Kanzler des Grafen Botho zu Stolberg, am 21. April 1525 auf die Stadt geblickt und diese mit einem Vogel verglichen haben.

Weiter auf Schusters Rappen oder innehalten und genießen

Von der Buche aus kann über Treppen direkt in die Stadt hinabgestiegen werden. Wer noch Zeit und Kondition hat, kann dem Oberen Bandweg weiter bis zum Bahnhof folgen. Von dort kann es nach Lust und Laune weitergehen: Steht Ihnen der Sinn nach Abkühlung? Das Freizeitbad Thyragrotte ist nur einen Katzensprung entfernt. Überqueren Sie die Straße, finden Sie einen weiteren Einstieg zum Oberen Bandweg. Dort erschließen Sie sich die Stolberger Aussichten von Osten. Alternativ kehren Sie vom Bahnhof über die Niedergasse mit ihren malerischen Fachwerkhäusern zurück zum Ortskern. Die beste Gelegenheit, sich zu stärken und in historischem Ambiente die Seele baumeln zu lassen.

Gut zu wissen

Eine weitere Einstiegsmöglichkeit findet der Wanderer am Stolberger Bahnhof. Zusätzlich zum Oberen Bandweg lädt der Untere Bandweg ein, auf mittlerer Höhe rund um Stolberg (Harz) zu wandern und die Aussicht auf das Fachwerkensemble zu genießen.

Karte wird geladen, bitte warten...

Hirschdenkmal

Hirschdenkmal
Hirschallee
06536 Südharz | OT Stolberg (Harz)

Wegemarkierung

Der Obere wie auch der Untere Bandweg sind im gesamten Stadtgebiet mit ihren Aussichtspunkten ausgeschildert. Für die Gesamtstrecke von knapp elf Kilometer sind bis zu vier Stunden Wanderzeit einzuplanen. Festes Schuhwerk wird empfohlen.