Museum Alte Münze in Stolberg (Harz)

Eines der prächtigsten Fachwerkhäuser Stolbergs ist die „Alte Münze“. In dem reich verzierten Gebäude mit dem Erker in der Niedergasse 19 befinden sich das gleichnamige Stadtmuseum und die Tourist-Information. Im Museum „Alte Münze“ fasziniert die historische Münzwerkstatt. Die Edelmetalle für die Münzen kamen früher aus den Bergwerken des Südharzes. Viele der ausgestellten Gerätschaften sind noch voll funktionstüchtig. Zu bestimmten Terminen wird der große Balancier betätigt, und Besucher können die Herstellung der jeweiligen Jahresmedaille aus Feinsilber live miterleben. Die wechselnden Themen gewidmeten Jahresmedaillen können ebenso wie die Hausmedaille mit dem Stolberger Hirsch vor Ort erworben werden.

In den oberen Stockwerken des Museums gibt es Wissenswertes zum Bauernführer Thomas Müntzer, der in Stolberg geboren wurde und einer der größten Widersacher Martin Luthers war. Weitere Ausstellungsbereiche sind dem Leben des Stolberger Schriftstellers Johann Gottfried Schnabel und der Stolberger Stadtgeschichte gewidmet.

Aktuelle Veranstaltungen in der Münzwerkstatt finden sich im Veranstaltungskalender.

Gut zu wissen

Das Museum Alte Münze teilt sich seinen Eingang mit der Tourist-Information. Es bietet drei Ausstellungsetagen, die über eine Treppe, aber auch mit dem Aufzug erreichbar sind. Die Ausstellungsbereiche sind jedoch nur bedingt barrierefrei. Schaupräge- und Abendführungstermine finden Sie im » Veranstaltungskalender, sobald diese wieder stattfinden dürfen.

Museum Alte Münze

Museum Alte Münze
Niedergasse 17/19
06536 Südharz | OT Stolberg (Harz)

(034654) 454

Öffnungszeiten

November bis März: täglich 10:00-16:00 Uhr

Eintritt

Erwachsene:
3,00 €
Erwachsene mit Gast-/Kurkarte:
2,50 €
Kinder:
2,00 €
Kinder mit Gast-/Kurkarte:
1,50 €

Corona-Info

Für das Museum Alte Münze gilt die 2G-Zutrittsregelung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, halten Sie aber Ihre Impf- bzw. Genesenennachweise bereit.

  • Maskenpflicht in den Innenräumen (medizinischer Mund-Nase-Schutz, z. B. OP-Maske oder FFP2)
  • Max. 5 Personen pro Etage, max. 15 Personen zeitgleich im Gebäude
  • 1,5 m Mindestabstand zu haushaltsfremden Personen im Innenbereich und im Freien bei Wartezeiten